Wohnmobil mieten

Wohnmobil mieten

Hier mietest du sicher und zuverlässig einen Camper

Du möchtest neue Länder und Regionen mit dem Wohnmobil entdecken, bereisen und überall dort bleiben, wo Dich dein Bauchgefühl hinführt? Wer kein eigenes Wohnmobil kaufen möchte aber gerne mit einem unterwegs ist, kann sich einfach beim Händler ein Wohnmobil mieten. Dort steht Dir eine große Auswahl an Fahrzeugen zur Verfügung. 

Ganz so einfach und schnell geht es jedoch nicht, vor allem für Camping-Einsteiger. Es gibt zu Beginn viele offene Fragen zum Thema Wohnmobilmieten. Wir zeigen Dir, welche Stolpersteine Du umgehen kannst, geben Dir Antworten auf Deine Fragen rund ums Thema “Wohnmobil mieten”, damit Du das perfekte Wohnmobil für Deinen Camping Urlaub findest. Bei unserem Partner campstar findest du zuverlässig ein passendes Fahrzeug für deine Campingreise. Mit einem Klick auf die Suchmaske, wirst du weitergeleitet.

1. Reisemobil mieten: Die wichtigsten drei Fragen direkt zu Beginn

Mach Dir vorher ein paar Notizen zu folgenden drei Fragen, denn sie sind vor allem am Anfang relevant, um das richtige Wohnmobil für Dich zu finden.

Wann sollte die Campingreise starten?

Beim Start Deines Campingurlaubs geht es darum, dass Du die saisonalen Unterschiede von Haupt- und Nebensaison berücksichtigst. Denn wer in den Sommerferien, zur Hauptsaison reist, muss sich deutlich früher um ein Wohnmobil kümmern. Außerdem ist die Nebensaison günstiger. 

Wie viele Personen fahren im Reisemobil mit?

Egal ob Camping mit Kindern, nur zu zweit oder der Campingurlaub mit Freunden. Es ist entscheidend für die Fahrzeuggröße Deines Mietcampers und die individuelle Beratung beim Vermieter.

Wohin soll die Reise mit dem Wohnmobil gehen?

Dein Reiseziel hat Auswirkung auf Vorschriften und Mietbedingungen für Dein Mietfahrzeug. Auch kann es beim Reisen Einschränkungen in unterschiedlichen Ländern geben. 

Sobald du Dich für Camping als Urlaubsform mit einem Mietcamper entschieden hast, kannst du Dir Gedanken über das Fahrzeug machen, das am besten zu dir und deinen Vorstellungen passt. Im weiteren Verlauf des Textes zeigen wir Dir unterschiedliche Fahrzeugtypen, sodass Du einen besseren Überblick bekommst. 

2. Voraussetzungen beim Fahrzeug mieten

Wir informieren dich über die Voraussetzungen, die Du erfüllen musst, um überhaupt ein Wohnmobil mieten zu können.

Welchen Führerschein brauche ich, um ein Wohnmobil zu mieten?

Grundsätzlich gibt es unterschiedliche Führerscheinklassen, es hängt vom zulässigen Gesamtgewicht des Fahrzeugs ab, ob Du ein Wohnmobil fahren darfst oder nicht. In Europa gelten folgende Vorschriften:
Gesamtgewicht des Fahrzeugs größer als 3,5 Tonnen :
Führerschein der Klasse C wird benötigt + mindestens drei Jahre in Besitz des Führerscheins
Gesamtgewicht des Fahrzeugs kleiner als 3,5 Tonnen :
Führerscheinklasse B + mindestens drei Jahre in Besitz des Führerscheins
In nicht-europäischen Ländern dürfen alle Mietwohnmobile mit Führerscheinklasse B gefahren werden. Informiere Dich vorher, ob ein internationaler Führerschein benötigt wird.
Mit altem Führerscheinen (vor 1999) dürfen so gut wie alle gängigen Wohnmobile bis 7,5 Tonnen gefahren werden. 

Ab welchem Alter kann ich ein Wohnmobil mieten?

In den allermeisten Ländern liegt das Mindestalter zum Mieten eines Wohnmobils bei 21 Jahren. Es ist also nicht wie bei einem herkömmlichen PKW schon mit 18 Jahren möglich ein Wohnmobil zu mieten. Eine Gewisse Vorerfahrung wird vorausgesetzt.

Wie geht die Bezahlung bei den Wohnmobilvermietungen vonstatten?

Zum Mieten eines Wohnmobils oder Campers, benötigst Du mittlerweile überall eine Kreditkarte. Ohne eine gültige Kreditkarte kannst Du die Kaution, die für das Fahrzeug fällig wird, nicht hinterlegen und kannst damit auch nicht mieten.

3. Wo kann ich ein Wohnmobil mieten?

Es gibt viele verschiedene Wohnmobilvermietungen in Deutschland. Bei campstar findest du garantiert und zuverlässig ein passendes Mietfahrzeug zum Campen. Hier erwarten dich transparente Preise ohne versteckte Kosten, Internationale Anbieter auf der ganzen Welt und einen super Kundenservice von qualifizierten Campingexperten.

Egal ob einer der jungen gebrauchten Wohnmobile oder doch neue hochwertige Reisemobile – Hier findet jeder Camper ein passendes Fahrzeug.

Tipp: Wenn du dich für andere Wohnmobilvermietungen entscheiden solltest: Achte auf die Versicherungsbedingungen und Schutzbriefe, private Wohnmobil-Vermietungen bringen auch Risiken mit sich. Ein Versicherungsschutz ist nur vorhanden, wenn das Fahrzeug im KFZ-Schein eingetragen und es als Selbstfahrer-Vermietungsfahrzeug zugelassen ist. 

Kann man auch einen Wohnwagen mieten?

Ja, es ist möglich einen Wohnwagen zu mieten. Grundsätzlich ist die Wohnmobil Auswahl natürlich viel größer, aber natürlich kannst auch Du auch ein Wohnwagen und weitere Fahrzeugtypen mieten.

4. Vorbereitungen, um Dein perfektes Wohnmobil zu mieten

Es gibt eine große Auswahl an Wohnmobilen. Welches Wohnmobil zu Dir passt, hängt immer von den eigenen Ansprüchen, Deinem Budget und Deinen Wünschen ab. Wir stellen Dir kurz und knapp die unterschiedlichen Aufbauarten und Wohnmobiltypen vor, damit Du selbst entscheiden kannst, welches Dein perfektes Wohnmobil ist. 

Die unterschiedlichen Wohnmobil Aufbautypen

Was ist ein Vollintegriertes Wohnmobil?

Beim Vollintegrierten Wohnmobil gehen Fahrerhaus und Wohnraum ineinander über. Es ist die „Königsklasse“ unter den Wohnmobilen. Du möchtest ein Wohnmobil, das von innen sehr geräumig und für die ganze Familie geeignet ist? Ein Vollintegriertes Wohnmobil kann Dir dies bieten. Jedoch ist es auch im Straßenverkehr durch seine Größe eingeschränkt. Mautgebühren können höher ausfallen und die Führerscheinklasse C1 ist meist erforderlich, da das Gesamtgewicht über 3,5 Tonnen liegt.

Was ist ein Teilintegriertes Wohnmobil?

Bei Teilintegrierten Wohnmobilen ist schon von außen sichtbar, dass das Fahrerhaus und der Wohnraum nicht „aus einem Guss“ sind. Sie besitzen ein eigenes Fahrerhaus mit spezifischem Aufbau. Das Teilintegrierte Wohnmobil ist flexibel, praktisch und wendig, aber hat trotzdem einen großen Wohnraum.  In der Regel sind sie so gebaut, dass die 3,5 Tonnengrenze nicht überschritten wird. Um sicher zu gehen, achte bei der Auswahl auf diese Angabe. Sie sind üblicherweise zwischen 6 bis 7,5 Metern lang. 

Was ist ein Alkoven?

Ein Alkoven Wohnmobil bietet einen zusätzlichen Schlafplatz über dem Fahrerhaus und viel Stauraum. Ein Wohnmobil mit Alkoven ist ein Familienwohnmobil, denn es gibt dort Platz für bis zu sechs Personen. Aufgrund der Größe ist jedoch die Alltagstauglichkeit eingeschränkt, außerdem kann es durch den hohen Aufbau auch Einschränkungen bei engeren Durchfahrten geben. Im Reisealltag wird oft das Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen überschritten. Das bedeutet auch hier benötigst du eventuell und je nach Modell die Führerscheinklasse C1.

Was ist ein Kastenwagen oder Van?

Kastenwagen und Vans sind Campingfahrzeuge, die kleiner als die vorher beschriebenen Aufbaumodelle sind. Manche Kastenwagen und Vans verfügen über ein manuelles Aufstelldach. Das Aufstelldach benötigst Du, wenn du mit vier Personen reisen möchtest. Egal ob verwinkelte und kleine Gassen oder weitläufige Straßen und Promenaden, ein Kastenwagen oder Van macht Dich flexibler und alltagstauglich. Er ist nur zwischen 5,40 und 6,40 Metern lang.

Was ist ein Campingbus (Bulli)?

Ein Bulli ist der von Campern geliebte VW-Bus. Den kompakten Camper nutzen viele gerne als Campingfahrzeug. Im Inneren ist genügend Platz für Bett und eine kleine Kochleiste. Einige Bullis verfügen über ein Aufstelldach. In den kompakten Bussen, können mit Aufstelldach bis zu vier Personen schlafen. Für Paare ist der Bulli meist am besten geeignet. Ein Toilettenraum ist nicht vorhanden. Wenn Du auf einem Campingplatz stehst, musst Du aber nicht voll autark stehen können.

Campingbus mit Aufstelldach
Alkoven Wohnmobil
Kastenwagen/Campervan

Kann der Hund im gemieteten Wohnmobil mitreisen?

Es gibt Wohnmobile, die speziell für Hunde konzipiert sind. Du findest online sogar einige Wohnmobilvermietungen, die auf das Camping mit Hund spezialisiert sind. Oft gibt es Regeln und Mietbedingungen, die Du beachten musst und nicht jedes Wohnmobil wird auch für Hundebesitzer vermietet. Hierfür informierst Du dich am besten direkt beim Anbieter. 

Ist das Wohnmobil komplett ausgestattet oder muss ich die Campingausrüstung besorgen?

Es hängt vom Vermieter ab, ob Ausstattung und Zubehör in Deinem gemieteten Reisemobil inklusive ist. Wenn keine Ausstattung wie beispielsweise Geschirr, Fahrradträger, Gasflasche oder Kabel (wie CEE-Stecker) im Angebot dabei sind, kannst Du oftmals einzelne Pakete und Zubehör mit einem zusätzlichen Preisaufschlag buchen.

Eine solide Ausstattung deines Mietfahrzeugs beinhaltet zum Beispiel: 

  • Fahrradträger, Sonnensegel, Ausstattung für die Toilette, eine volle Gasflasche, Erste-Hilfe-Set, Warntafel, ein langes Kabel & Schlauch für den Wassertank

Wie belädt man ein Wohnmobil richtig?

  • Erstelle am besten zuerst eine Packliste und prüfe den Stauraum deines Wohnmobils. Hier findest du eine Packliste, mit Dingen die du nicht vergessen solltest!
  • Beachte beim Beladen die Gewichtsgrenze & überschreite diese nicht. Auch das Gewicht der Personen im Reisemobil muss mit berechnet werden. Zum Fahrzeug mieten gibt es öffentliche Fahrzeugwaagen.
  • Beim Packen gilt: Leichtes Gepäck nach oben und schweres Gepäck unten verstauen

Gibt es eine Mindestmietdauer für Wohnmobile?

Eine Mindestmietdauer gibt der Anbieter vor, das ist unterschiedlich. Üblich sind ein bis zwei Wochen je nach Reisedatum und Saison. Oft lohnt sich eine Vermietung unter einer Woche nicht. Es gibt Privatvermietungen bei denen Du Mietzeiträume für Wohnmobile von wenigen Tagen angeboten bekommst. 

Wohnmobilmieten: Mietvertrag genau lesen

Mietvertrag Wohnmobil

Folgende Fragen solltest du beim Mietvertrag prüfen:

  • Welche Versicherung hat mein Mietfahrzeug?
  • Hat das Wohnmobil als „Selbstfahrer-Vermietungsfahrzeug“ zugelassen?
    Sonst besteht kein Versicherungsschutz für den Mieter.
  • Ist ein Schutzbrief für das Fahrzeug vorhanden (im Falle einer Panne)?
  • Was muss ich bei einem Unfall/ einer Panne tun?
  • Darf ich selbst Reparaturen am Fahrzeug durchführen lassen?
  • Liegt eine Grünkarte für Auslandreisen vor?
  • Wie hoch ist die Kaution?
  • Wann und wie wird meine Kaution nach Rückgabe zurückgezahlt?
  • Wie hoch ist die Selbstbeteiligung bei einem Schaden?
  • Habe ich Anspruch auf ein Ersatzfahrzeug?
  • Sind bestimmte Reiseziele ausgeschlossen?
  • Was muss ich bei Diebstahl tun?
  • Wann muss ich das Fahrzeug zurückgeben und welche Bedingungen sind dafür einzuhalten?
  • Muss ich bei Rückgabe zusätzliche Reinigungskosten zahlen?

Folgende Fragen solltest du beim Mietvertrag prüfen:

  • Was muss ich tanken?
  • Wo und wie genau fülle ich Wasser auf?
  • Was mache ich mit dem Abwasser und dem Klo?
  • Wie funktioniert der Strom?
  • Wann genau muss ich das Fahrzeug zurückgeben?

Wie Du siehst, können wir Dir nicht immer konkrete Antworten geben. Vieles ist individuell und wird je nach Anbieter des Wohnmobils anders gehandhabt wird. Unsere Anbieter geben Dir gerne Auskunft und eine umfangreiche Einweisung.

Tipp: Vergleiche immer die verschiedenen Angebote, achte auf Ausstattung und Preise – oftmals ist das günstigste nicht automatisch das beste Angebot.

Was muss ich bei der Versicherung beim Mieten eines Wohnmobils beachten & brauche ich eine Zusatzversicherung?

Normalerweise haben alle Basispakete eine Vollkaskoversicherung mit Selbstbeteiligung und eine Haftpflichtversicherung. Wenn Du sicher gehen willst, dass im Falle eines Schadens auch Deine Selbstbeteiligung erstattet wird, kann eine Zusatzversicherung sinnvoll sein. Diese bekommst Du bei verschiedenen Versicherungsgesellschaften in Deutschland angeboten. Es gibt auch die Option einer „Selbstbehaltsreduzierungsversicherung“, die den Selbstbehalt im Schadensfall mindert. Ausgenommen natürlich fahrlässiges Handeln und mutwillige Zerstörung.


Die KFZ-Haftpflichtversicherung ist wie der Begriff schon sagt Pflicht und deshalb auch immer inklusive. Du solltest aber darauf achten, dass die Versicherungssumme nicht unter einer Millionen Euro liegt. Sonst wäre eine Zusatzversicherung von einer externen Versicherung empfehlenswert. 

Zusatzversicherungen wie eine Reiserücktrittversicherung oder eine Gepäckversicherung musst du bei Bedarf selbst abschließen. Genauso wie eine Auslandskrankenversicherung, wenn Du außerhalb der EU und der Deutschen Campingplätze unterwegs bist.

5. Kosten beim Mieten eines Reisemobils

Wie viel kostet mich ein gemietetes Reisemobil ungefähr?

Die Kosten sind unterschiedlich, sowohl von Vermietung zu Vermietung, als auch zur Reisezeit. Hinzu kommt die Ausstattung und die vorgegebenen Freikilometer. Freikilometer sind die vorgegebenen Kilometer pro Miettag, die ohne zusätzliche Kosten gefahren werden dürfen. Als Anhaltspunkt: Du musst  mit circa 100 bis 200 Euro pro Tag für die Miete einrechnen. Bei älteren oder luxuriösen Fahrzeugen variiert der Preis natürlich.

Was kostet ein Wohnmobil für 10 Tage?

Beispiel: Für 10 Tage bei einem Tagessatz von beispielsweise 150 Euro, kostet ein Miet-Wohnmobil also 1.500 Euro. Jedoch variiert der Preis stark, abhängig vom Reisemobil, dem Vermieter und der vertraglich festgelegten Freikilometer.

Was kostet ein gemietetes Wohnmobil für 14 Tage?

Beispiel: Für 14 Tage bei einem Tagessatz von beispielsweise 150 Euro, kostet ein Miet-Wohnmobil 2.100 Euro.Jedoch variiert der Preis stark, abhängig vom Reisemobil, dem Vermieter und der vertraglich festgelegten Freikilometer. 

Wann ist es am Günstigsten und wann am Teuersten ein Wohnmobil zu mieten?

Am Teuersten sind die Mietfahrzeuge in der Hauptsaison von Juni bis August. Am günstigsten sind die Mietpreise im Winter.

Wie hoch ist die Kaution bei einem Mietcamper?

Ohne Kaution kein Wohnmobil. Die Kaution ist je nach Vermieter, Fahrzeug und Versicherung unterschiedlich hoch. Die Kaution wird von der Wohnmobil-Vermietung festgelegt. Bei einer Buchung von größeren Paketen, ist meist auch eine bessere Versicherung inklusive, weshalb dort oft geringere Kautionskosten anfallen. In Deutschland liegt die Kaution bei circa 1.000 bis 1.500 Euro. In diesem Bereich bewegt sich nämlich auch, im Falle eines Schadens, die Summe der Selbstbeteiligung. Die Kaution wird vorab überwiesen. Du bekommst sie bei der Wohnmobil-Rückgabe wieder zurück, wenn das Wohnmobil unbeschadet ist.

6. Wie läuft die Fahrzeugübergabe beim Wohnmobil Mieten ab?

Ahorn Camp

Bei der Fahrzeugübergabe wird Dir dein Fahrzeug zugewiesen und dann zusammen mit dem Vermieter besichtigt. Manche Wohnmobilvermietungen bieten Dir die Möglichkeit das Reisemobil an einem gewünschten Abholort entgegenzunehmen. Du bekommst die Vorgänge, die Ausstattung und die Technik erklärt und gezeigt. Bei der Übergabe wird auch ein Übergabeprotokoll geführt, bei der alle bestehenden Schäden und Mängel eingetragen werden. Es sollten wirklich alle Details eingetragen werden, sonst könnte es am Ende teuer für Dich werden. Lass Dir auch zeigen, wie Du das Wohnmobil fährst und übe notfalls das Fahren auf dem Parkplatz der Vermietung um ein besseres Gefühl zu bekommen. 

Beim Wohnmobil solltest du z.B. folgendes Prüfen und dir erklären lassen:

  • Den Innenraum:
    Ist die Toilette sauber? Sind die Gasflaschen voll? Ist der Wassertank aufgefüllt?
    Wie funktioniert:
    Kühlschrank, Kocher, Heizung, Gasanlage, Umbau der Sitzgruppe, Fenster und Rollos
    Sieh Dir an: 
    Schubladen und Schränke öffnen, Motor anmachen, Schaltung testen, Sitz einstellen, Gastank und Wassertank anschauen, Papiere entgegen nehmen,  Übergabeprotokoll führen usw.
  • Die Fahrzeugtechnik:
    Sie Dir an:
    Betriebshandbuch vorhanden, Sicherungskasten & Ersatzsicherungen, Kontrolle von Motoröl, Kühlwasser & Scheibenwasser, Aufbewahrungsort der Werkzeugtasche &  des Wagenhebers usw. 

7. Was muss ich bei der Rückgabe meines Wohnmobils beachten?

Zur Rückgabe Deines Wohnmobils zum Mietende solltest Du folgendes beachten:

Prüfe gegen Ende Deiner Reise den Zustand des Wohnmobils. Denn der allgemeine Zustand entscheidet über die Kaution und gegebenenfalls Reinigungsgebühren.
Prüfe das Wohnmobil auf:

  • Kratzer und Schäden von außen und im Innenbereich 
  • je nach Vereinbarung, solltest du das Wohnmobil volltanken
  • Grauwassertank ablassen und Schwarzwassertank entleeren 
  • persönliche Gegenstände ausräumen 

Bei der Rückgabe weise auf Probleme hin und sage, falls etwas kaputt gegangen ist oder nicht mehr funktioniert. 

Nun bist Du startklar, um Dein perfektes Wohnmobil zu mieten. Wir wünschen Dir ganz viel Spaß mit atemberaubenden Landschaften, beeindruckende Sehenswürdigkeiten und viel Entspannung bei deinem Campingurlaub.
Stellplätze mitten im Grünen in ganz Deutschland und Österreich kannst Du ganz einfach online bei AlpacaCamping buchen. Hier findest du den perfekten Platz zum Camping auf Privatgrundstücken  Campen abseits der Campingplätze.