Gemeinden und Kommunen

gemeinden und kommunen

Camping für Gemeinde oder Kommune?

AlpacaCamping bietet: Digitalisierung, Tourismus, Naturschutz uvm.

Digitalisierung bestehender Wohnmobilstellplätze

Katalogisierung und online Buchung:

Bestehende Stellplätze werden durch AlpacaCamping digitalisiert.

Das bedeutet: Stellplätze können digital erfasst, katalogisiert und online für die gesamte Camping-Gemeinschaft sichtbar gemacht werden. Zudem wird eine online Buchung vor ab aus der Ferne, sowie eine kurzfristige bargeldlose Zahlung, direkt vor Ort ermöglicht.

Mehr Touristen in Ihrer Region

Auch als kleinere Gemeinde vom riesigen Campingmarkt profitieren

1,2 Millionen* in Deutschland zugelassene Campingfahrzeuge waren 2018 auf Deutschlands Straßen unterwegs. (*Statista)

Camping liegt voll im Trend, dies bestätigen die jährlich steigenden Zulassungszahlen, die zuletzt durch die Corona Pandemie, nochmals einen ordentlichen Wachstumsschub erhielten.

35,8 Millionen Übernachtungen von Gästen aus Nah und Fern, zählen deutsche Campingplätze. Wildcampen und private Stellplätze nicht inkludiert.

Mehr Kunden für den lokalen Einzelhandel und Gastronomie

Camper – nicht immer nur Selbstversorger:

Anders als es die allgemeine Meinung vermuten lässt, sind Touristikcamper im Vergleich zu Dauercampern keine reinen Selbstversorger.

Laut einer, 2010 vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (damals Wirtschaft und Technologie) in Auftrag gegebenen Studie (Nr. 587), betragen die täglichen Ausgaben pro Kopf 46€ am Zielort. Der Löwenanteil fließt hierbei in die Verpflegung durch das lokale Gastgewerbe. Ein weiterer Großteil wird vor Ort in Lebensmitteleinkäufe, Freizeit und Unterhaltung sowie sonstige Dienstleistungen, investiert.

Mehr Naturschutz durch Regulierung von Wildcamping

© Gemeinde Kochel am See – Blockieren der Grünflächen durch Baumstämme (Quelle: BR.de)

Gemeinsam mit und für die Natur.

Gerade im Voralpenraum nahm Wildcamping derart Überhand, dass verschiedene Gemeinden sich gezwungen sahen, eigens dafür abgestellte Rancher in den betroffenen Gebiete auf Patrouille zu schicken. Einen weiteren Schritt unternahm bspw. die bayer. Gemeinde am Kochel am See und blockierte Grünstreifen indem Baumstämme darauf abgelegt wurden.

Laut Statista (2018) gaben zudem 20% aller Camper an, dass diese gerne wildcampen. Wobei hier aufgrund des Verbots, die Grauziffer deutlich höher liegen dürfte.

Der Wunsch vieler Wildcamper, sind Nähe zur Natur und Ferne zum Campingplatz zu finden. Also bleibt als Lösung oftmals nur der Weg des Wildcampens. Zu oft Parken Camper jedoch, meist unwissentlich, in Naturschutzgebieten oder zu nah an Brut- und Niststätten heimischer und geschützter Tierarten. Dies kann leicht umgangen werden indem man ausgewiesene Stellflächen bietet, die im Grünen liegen und zugleich fern von den Ruhezonen unserer tierischen Nachbarn.

Förderung von lokalem und nachhaltigem Tourismus im ländlichen Raum

Präsentieren Sie sich einer riesigen Camper-Gemeinschaft!

Bisher kamen kleinere Regionen ohne landesweit bekannte Sehenswürdigekeiten, im überregionalen Tourismus eher zu kurz oder blieben ganz auf der Strecke.

Und das obwohl sicher jede Region in Deutschland schöne Flecken und ruhige Naturlagen bietet.

AlpacaCamping behandelt alle Regionen und Stellflächen gleich. Keine Algorithmen die Suchergebnisse auf Größe der Nachfrage zuschneiden oder ähnliches. Jede Region bzw. Gemeinde bekommt hier einen Platz sich der Campingwelt zu präsentieren und ihre Attraktivität als Reiseziel zu positionieren.

Werden Sie aktiv!

Sicher befindet sich auch in Ihrer Gemeinde die ein oder andere Grünfläche, die als Stellfläche genutzt werden kann. Oder es sind bereits Stellplätze vorhanden die direkt bei AlpacaCamping integriert werden können.

Was ist AlpacaCamping?

Eine Online Buchungsplattform auf der lokale Stellplatzanbieter (wie Landbesitzer, Landwirte, Vereine etc.) auf Stellplatz suchende Camper, aus aller Welt treffen. Darauf aufbauend bietet AlpacaCamping eine maßgeschneiderte Lösung für Kommunen und Gemeinden. Unsere attraktiven Preismodelle passen sicher auch zur Gemeinde Ihrer Größe. Fordern Sie einfach Infomaterial sowie ein unverbindliches und kostenloses Beratungsgespräch an: