Wohnmobil Finanzierung

Wohnmobil Finanzierung

Wohnmobil Finanzierung: Wege zum Traum auf Rädern!

Wohnmobil Finanzierung – Du träumst von Freiheit, Abenteuern und unvergesslichen Urlaubserlebnissen im eigenen Wohnmobil? Wir verstehen dich voll und ganz! Doch bevor du mit deinem Camper im Urlaub in den Sonnenuntergang fährst, gibt es eine wichtige Frage zu klären:

Wie finanziere ich mein Wohnmobil? In diesem umfangreichen Ratgeber erfährst du alles Wissenswerte rund um die Finanzierung deines Wohnmobils – inklusive direktem Finanzierungsvergleich für drei beispielhafte Reisemobile. Bleib dran, es lohnt sich!

Inhalt

Wohnmobil_Finanzierung

4 Möglichkeiten der Finanzierung für dein Wohnmobil

Möglichkeiten gibt es viele, doch welche passt zu dir?

Wir zeigen dir die gängigsten Finanzierungsmodelle auf und geben dir praktische Beispiele, wann sie am meisten Sinn machen.

1 Ratenkredit:

Bei dieser klassischen Variante zahlst du feste Monatsraten über eine festgelegte Laufzeit zurück. Diese Art Kredit eignet sich besonders für Käufer, die ein planbares Einkommen haben und gerne einen festen Finanzierungsplan für die gesamte Laufzeit möchten. 

Zum Beispiel: Du bist Angestellter mit einem regelmäßigen Einkommen und möchtest dein Wohnmobil in überschaubaren, gleichbleibenden Raten finanzieren.

Zum Beispiel: Du bist Angestellter mit einem regelmäßigen Einkommen und möchtest dein Wohnmobil in überschaubaren, gleichbleibenden Raten finanzieren.

2 Ballonfinanzierung:

Geringe Monatsraten und eine hohe Schlussrate – eine verlockende Option für alle, die kurzfristig mehr finanziellen Spielraum wünschen. Diese Art der Finanzierung macht Sinn, wenn du in absehbarer Zeit eine größere Summe Geld erwartest, zum Beispiel durch eine Erbschaft oder eine fällige Lebensversicherung. 

Praxisbeispiel: Du hast aktuell ein geringes Einkommen, aber in drei Jahren wird deine Lebensversicherung ausgezahlt, mit der du die Schlussrate begleichen kannst.

3 Autokredit:

Speziell für die Fahrzeugfinanzierung entwickelt, oftmals mit günstigeren Kredit-Konditionen als herkömmliche Ratenkredite. Diese Finanzierungsform ist ideal, wenn du explizit ein Wohnmobil finanzieren möchtest und von den besseren Konditionen profitieren willst. 

Zum Beispiel: Du hast bereits mehrere Kreditangebote eingeholt und stellst fest, dass der Autokredit für dein Wohnmobil die günstigsten Zinsen und Konditionen bietet.

4 Leasing:

Kein Kauf, aber dafür eine monatliche Mietzahlung – eine interessante Alternative für alle, die sich nicht langfristig binden möchten. Leasing macht Sinn, wenn du dir unsicher bist, wie lange du ein Wohnmobil nutzen möchtest oder du regelmäßig das Modell wechseln willst. 

Kein Kauf, aber dafür eine monatliche Mietzahlung – eine interessante Alternative für alle, die sich nicht langfristig binden möchten. Leasing macht Sinn, wenn du dir unsicher bist, wie lange du ein Wohnmobil nutzen möchtest oder du regelmäßig das Modell wechseln willst. 

Praxisbeispiel: Du bist selbstständig und möchtest für ein Jahr durch Europa reisen, danach aber wieder in deinem Büro arbeiten. Mit Leasing kannst du das Wohnmobil für diese Zeit nutzen, ohne es langfristig zu finanzieren. 

Mehr zum Leasing inklusive Leasingvergleich in unserem Artikel: Wohnmobil leasen.

wohnmobil_leasen

Wie beeinflussen Zinssatz und Laufzeit die Finanzierung des Wohnmobils?

Laufzeit und Zinssatz sind entscheidende Faktoren bei der Berechnung der Gesamtkosten einer Wohnmobilfinanzierung. Längere Laufzeiten führen zu niedrigeren Monatsraten für den Kreditnehmer, aber auch zu höheren Gesamtkosten, da die Zinsen über einen längeren Zeitraum anfallen. Umgekehrt führen kürzere Laufzeiten zu höheren Monatsraten, aber insgesamt niedrigeren Zinskosten.

Schauen wir uns drei Rechenbeispiele an, um die Auswirkungen von Laufzeit und Zinssatz auf die Gesamtkosten des Finanzierungsangebots zu verdeutlichen:

Beispiel 1:

  • Wohnmobil: Neufahrzeug, Kaufpreis 70.000 €
  • Käufer: Angestellter mit guter Bonität
  • Finanzierung: Ratenkredit
  • Anzahlung: 10.000 €
  • Kreditsumme: 60.000 €
  • Laufzeit: 48 Monate
  • Effektiver Jahreszins: 3,5 %
  • Monatsrate: 1.345 €
  • Gesamtkosten (Zinsen + Kaufpreis): 74.560 €

Beispiel 2:

  • Wohnmobil: Gebrauchtfahrzeug, Kaufpreis 45.000 €
  • Käufer: Selbstständiger mit mittlerer Bonität
  • Finanzierung: Autokredit
  • Anzahlung: 5.000 €
  • Kreditsumme: 40.000 €
  • Laufzeit: 60 Monate
  • Effektiver Jahreszins: 4,5 %
  • Monatsrate: 744 €
  • Gesamtkosten (Zinsen + Kaufpreis): 49.640 €

Beispiel 3:

  • Wohnmobil: Neufahrzeug, Kaufpreis 85.000 €
  • Käufer: Rentner mit guter Bonität
  • Finanzierung: Ratenkredit
  • Anzahlung: 20.000 €
  • Kreditsumme: 65.000 €
  • Laufzeit: 36 Monate
  • Effektiver Jahreszins: 3,0 %
  • Monatsrate: 1.890 €
  • Gesamtkosten (Zinsen + Kaufpreis): 88.040 €
Wohnmobilfinanzierung

In diesen Beispielen wird deutlich, dass unterschiedliche Laufzeiten und Zinssätze die Monatsraten und Gesamtkosten des Finanzierungsangebots für den Kreditnehmer erheblich beeinflussen. Die Wahl des optimalen Kredits hängt von deiner persönlichen finanziellen Situation, deiner Bonität und deinen individuellen Präferenzen ab. Es ist wichtig, verschiedene Finanzierungsoptionen zu vergleichen, um das beste Angebot für dein Wohnmobil zu finden.

  • Wohnmobil: Neufahrzeug, Kaufpreis 85.000 €
  • Käufer: Rentner mit guter Bonität
  • Finanzierung: Ratenkredit
  • Anzahlung: 20.000 €
  • Kreditsumme: 65.000 €
  • Laufzeit: 36 Monate
  • Effektiver Jahreszins: 3,0 %
  • Monatsrate: 1.890 €
  • Gesamtkosten (Zinsen + Kaufpreis): 88.040 €
Wohnmobilfinanzierung

In diesen Beispielen wird deutlich, dass unterschiedliche Laufzeiten und Zinssätze die Monatsraten und Gesamtkosten des Finanzierungsangebots für den Kreditnehmer erheblich beeinflussen. Die Wahl des optimalen Kredits hängt von deiner persönlichen finanziellen Situation, deiner Bonität und deinen individuellen Präferenzen ab. Es ist wichtig, verschiedene Finanzierungsoptionen zu vergleichen, um das beste Angebot für dein Wohnmobil zu finden.

Wie hoch sollte die Anzahlung für einen Camper sein?

Die Höhe der Anzahlung hat einen direkten Einfluss auf die monatlichen Raten und die Gesamtkosten des Wohnmobilkredits. Eine höhere Anzahlung führt zu niedrigeren Monatsraten und geringeren Zinskosten, während eine geringere Anzahlung zu höheren Monatsraten und höheren Zinskosten führt. 

Wie beeinflusst die Kreditwürdigkeit die Finanzierung und Konditionen?

Die Kreditwürdigkeit oder Bonität ist ein entscheidender Faktor für die Finanzierungsmöglichkeiten und Konditionen, die dir bei der Wohnmobilfinanzierung angeboten werden. Banken und Kreditinstitute bewerten deine finanzielle Situation und Zahlungsfähigkeit, um das Risiko eines Kreditausfalls einzuschätzen. Je besser deine Bonität, desto günstigere Konditionen und Zinssätze kannst du erwarten.

Schauen wir uns Beispiele für gute, mittlere und schlechte Bonität an:

Gute Bonität:

Du bist ein Angestellter mit einem stabilen, gut bezahlten Job, hast keine oder nur wenige Schulden und eine positive Schufa-Auskunft. Aufgrund deiner guten Bonität erhältst du günstigere Zinssätze und bessere Konditionen für deine Wohnmobilfinanzierung. Beispielsweise könnte dir ein Effektivzins von 3,5 % bei einer Laufzeit von 60 Monaten angeboten werden.

Mittlere Bonität:

Du bist Selbstständiger oder Freiberufler mit schwankendem Einkommen, hast moderate Schulden und eine neutrale Schufa-Auskunft. In diesem Fall sind die Zinssätze und Konditionen für deine Wohnmobilfinanzierung möglicherweise höher als bei jemandem mit guter Bonität. Ein Beispiel für einen Effektivzins in diesem Fall könnte bei 5,5 % liegen, ebenfalls bei einer Laufzeit von 60 Monaten.

Schlechte Bonität:

Du hast in der Vergangenheit finanzielle Schwierigkeiten gehabt, möglicherweise eine Insolvenz oder einen negativen Schufa-Eintrag. Deine Chancen, einen günstigen Wohnmobilkredit zu erhalten, sind eingeschränkt, da Kreditinstitute dich bei Kreditverträgen als hohes Risiko betrachten. Die Zinssätze und Konditionen werden deutlich höher sein, beispielsweise könnte der Effektivzins bei 7,5 % oder höher liegen, wiederum bei einer Laufzeit von 60 Monaten.

Es ist wichtig zu wissen, dass deine Bonität die angebotenen Finanzierungsmöglichkeiten beeinflusst und sich auf die Gesamtkosten auswirkt. Du solltest daher vor der Suche nach einer Wohnmobilfinanzierung deine Kreditwürdigkeit prüfen und gegebenenfalls Maßnahmen ergreifen, um sie zu verbessern.

Welche Rolle spielt die Versicherung?

Wohnmobilfinanzierung_Versicherung

Die gewählte Versicherung spielt eine wichtige Rolle bei der Finanzierung deines Wohnmobils, da sie die laufenden Kosten des Campers beeinflusst und möglicherweise auch eine Voraussetzung für den Kreditgeber ist. Die Art der Fahrzeug-Versicherung, die du abschließt, kann Auswirkungen auf die Höhe der Monatsraten und die Gesamtkosten der Finanzierung haben. Hier findest du einige Gründe, warum die Versicherung die Wohnmobilfinanzierung beeinflusst.

Versicherungsprämien: 

Die Prämien für die Wohnmobilversicherung variieren je nach Umfang der Versicherung, dem Wert des Fahrzeugs, deinem Alter, deinem Wohnort und deiner Schadenfreiheitsklasse. Höhere Prämien erhöhen die laufenden Kosten des Wohnmobils, was sich auf deine monatliche Belastung auswirkt. Beim Vergleich von Finanzierungsoptionen solltest du auch die Versicherungsprämien berücksichtigen.

Kreditgeberanforderungen: 

Einige Kreditgeber oder Händler verlangen, dass du eine Vollkaskoversicherung für das Fahrzeug abschließt, um das Risiko eines Totalverlusts oder erheblicher Schäden abzusichern. Eine Vollkaskoversicherung ist in der Regel teurer als eine Teilkasko- oder Haftpflichtversicherung, kann aber auch einen umfassenderen Schutz bieten. Die Anforderungen des Kreditgebers können die Art der Versicherung, die du benötigst, und die damit verbundenen Kosten beeinflussen.

Restschuldversicherung: 

Eine Restschuldversicherung ist eine Zusatzversicherung, die im Falle von Arbeitsunfähigkeit, Arbeitslosigkeit oder Tod die ausstehenden Kreditraten übernimmt. Diese Versicherung kann die Finanzierungskosten erhöhen, bietet jedoch zusätzlichen Schutz für dich und deine Familie. Je nach persönlicher Situation und Risikobereitschaft kann eine Restschuldversicherung sinnvoll sein.

Gebrauchtes Wohnmobil vs. neues Wohnmobil: Unterschied in der Finanzierung

Gebrauchte Camper sind für weniger Geld zu haben, aber auch Kreditangebote unterscheiden sich. Kreditinstitute und Händler bieten oft günstigere Kreditverträge für Neufahrzeuge, da diese als weniger riskant gelten. Bei Gebrauchtfahrzeugen sind die Zinsen meist höher, und die Laufzeit ist kürzer. Informiere dich über die verschiedenen Angebote beim Händler, bevor du dich entscheidest.

Beispielvergleich von drei Wohnmobilfinanzierungen

In diesem Beispielvergleich betrachten wir drei konkrete Camper-Modelle mit verschiedenen Finanzierungsoptionen und Kredit-Bedingungen. Die Raten der Kreditgeber sind als Hitliste von günstig bis teuer aufgeführt.

Modell 1:
Knaus Sky TI 650 MF | Kaufpreis 70.000 €

Postbank:

  • Anzahlung: 20.000 €
  • Kreditsumme: 50.000 €
  • Monatsrate: 780 €
  • Laufzeit: 84 Monate
  • Eff. Jahreszins: 6,95 %
  • Gesamtkosten (Zinsen + Kaufpreis): 65.509 €

DSL BANK:

  • Anzahlung: 20.000 €
  • Kreditsumme: 50.000 €
  • Monatsrate: 995 €
  • Laufzeit: 60 Monate
  • Eff. Jahreszins: 5,74 %
  • Gesamtkosten (Zinsen + Kaufpreis): 59.647,92 €

Kredit 24 Auto:

  • Anzahlung: 20.000 €
  • Kreditsumme: 50.000 €
  • Monatsrate: 1.000 €
  • Laufzeit: 60 Monate
  • Eff. Jahreszins: 5,99 %
  • Gesamtkosten (Zinsen + Kaufpreis): 59.997,37 €

Modell 2:
Hymer B-Klasse ModernComfort T 580 | Kaufpreis 85.000 €

Postbank:

  • Anzahlung: 35.000 €
  • Kreditsumme: 50.000 €
  • Monatsrate: 810 €
  • Laufzeit: 84 Monate
  • Eff. Jahreszins: 6,20 %
  • Gesamtkosten (Zinsen + Kaufpreis): 68.033,00 €

DSL BANK:

  • Anzahlung: 25.000 €
  • Kreditsumme: 60.000 €
  • Monatsrate: 1.087 €
  • Laufzeit: 72 Monate
  • Eff. Jahreszins: 5,75 %
  • Gesamtkosten (Zinsen + Kaufpreis): 78.256,14 €

CreditPlus:

  • Anzahlung: 35.000 €
  • Kreditsumme: 50.000 €
  • Monatsrate: 827 €
  • Laufzeit: 84 Monate
  • Eff. Jahreszins: 5,99 %
  • Gesamtkosten (Zinsen + Kaufpreis): 69.471,36 €

Modell 3:
Carado T 339 | Kaufpreis 55.000 €

Postbank:

  • Anzahlung: 15.000 €
  • Kreditsumme: 40.000 €
  • Monatsrate: 665 €
  • Laufzeit: 84 Monate
  • Eff. Jahreszins: 6,95 %
  • Gesamtkosten (Zinsen + Kaufpreis): 55.835,00 €

DSL BANK:

  • Anzahlung: 15.000 €
  • Kreditsumme: 40.000 €
  • Monatsrate: 721 €
  • Laufzeit: 72 Monate
  • Eff. Jahreszins: 5,55 %
  • Gesamtkosten (Zinsen + Kaufpreis): 51.854,69 €

Kredit24Auto:

  • Anzahlung: 15.000 €
  • Kreditsumme: 40.000 €
  • Monatsrate: 730 €
  • Laufzeit: 72 Monate
  • Eff. Jahreszins: 5,99 %
  • Gesamtkosten (Zinsen + Kaufpreis): 52.533, 20 €

CreditPlus:

  • Anzahlung: 15.000 €
  • Kreditsumme: 40.000 €
  • Monatsrate: 741 €
  • Laufzeit: 72 Monate
  • Eff. Jahreszins: 5,99 %
  • Gesamtkosten (Zinsen + Kaufpreis): 53.370,00 €

Denke daran, dass es bei der Auswahl der besten Finanzierung nicht nur um den niedrigsten Zinssatz oder die günstigste Monatsrate geht, sondern auch um die Flexibilität der Laufzeit, mögliche Sondertilgungen, die Bonitätsprüfung und die Anforderungen an die Versicherung. Ein umfassender Vergleich verschiedener Finanzierungsmöglichkeiten und Kreditgeber hilft dir dabei, das beste Angebot für dein Traum-Wohnmobil zu finden.

Wohnmobilfinanzierung1

Die beste Alternative zum Kredit: Barzahler und der Barzahlerrabatt

Barzahler haben oft einen Vorteil gegenüber Kreditnehmern, da sie in der Lage sind, den gesamten Kaufpreis eines Wohnmobils sofort zu bezahlen. Dies kann für den Händler ebenfalls von Vorteil sein, da er das Fahrzeug ohne finanzielle Risiken oder Verzögerungen sofort zu Geld machen kann. Als Barzahler hast du möglicherweise Verhandlungsspielraum, um einen Barzahlerrabatt zu erhalten. Dieser Rabatt wird vom Händler gewährt, um den sofortigen Verkauf zu fördern und die Transaktionskosten zu reduzieren, die bei Finanzierungsverträgen anfallen können.

Ein Barzahlerrabatt kann dazu führen, dass du ein Wohnmobil zu einem günstigeren Preis erhältst, was die Gesamtkosten des Fahrzeugs reduziert. Allerdings solltest du bedenken, dass das gesamte Geld für den Kauf sofort verfügbar sein muss und du möglicherweise auf andere Anlagemöglichkeiten verzichtest. Es ist wichtig, die Vorteile eines Barzahlerrabatts gegen die möglichen Zinsen und Flexibilität einer Finanzierung abzuwägen, um die beste Entscheidung für deine persönliche finanzielle Situation zu treffen.

Fazit

Die Finanzierung eines Wohnmobils ist kein Hexenwerk, doch es gibt viel zu beachten. Egal, ob Ratenkredit, Ballonfinanzierung oder Autokredit – informiere dich ausführlich über alle Optionen und Konditionen, bevor du dich entscheidest. Achte auf Zinssatz, Laufzeit und Anzahlung und vergiss nicht, auch Versicherung und Steuern einzukalkulieren. Am Ende zählt jedoch vor allem eines: Dein Traum vom eigenen Wohnmobil.

Wir wünschen dir viel Erfolg bei der Finanzierung und unvergessliche Abenteuer beim Urlaub auf vier Rädern!

Folgende Artikel könnten dich auch interessieren:

About The Author