Positive Eigenschaften unserer Plattform

FĂŒr ein besseres Morgen – AlpacaCamping

So bekommen wir Naturschutz, Klima und Camping unter einen Hut

Richtige MĂŒllentsorgung Camping


Vorteile, die Du durch AlpacaCamping unterstĂŒtzt:

  • Reduzierung des CO2-Ausstoßes
  • Regulierung von illegalem Wildcamping
  • Nachhaltige Entsorgung
  • Weg vom Massentourismus
  • UnterstĂŒtzung lokaler Landwirtschaft und Direktvermarkter
  • Anregung des Tourismus in strukturschwachen Regionen

So funktioniert nachhaltiges Reisen

Das Pariser Klimaabkommen besagt, dass bis 2050 drastische VerĂ€nderungen in Richtung Nachhaltigkeit stattfinden mĂŒssen. JEDER sollte hierfĂŒr Verantwortung ĂŒbernehmen, um unseren Planeten zu schĂŒtzen. Dabei ist es uns, als Teil der Reiseindustrie, besonders wichtig ein Bewusstsein fĂŒr nachhaltiges Reisen zu schaffen. Die Tourismusbranche ist fĂŒr circa 8% der weltweiten CO2-Emissionen verantwortlich (umweltbundesamt.de) – Gemeinsam können wir diese Zahlen senken und unsere Umwelt schĂŒtzen.

Wir freuen uns, Dich in ein nachhaltiges Campingabenteuer begleiten zu dĂŒrfen! Sobald Du dich fĂŒr einen Campingurlaub entscheidest, hast Du bereits den ersten Schritt in die Nachhaltigkeit getan.

Zum Vergleich: Laut einer Studie werden alleine bei einer Übernachtung im Hotel circa 22,1 kg CO2 produziert. Bei einer Übernachtung im Reisemobil, auf dem Campingplatz oder Stellplatz (je nach Fahrzeugtyp), fallen die Emissionen, zwischen 1,8 kg und 6,5 kg CO2, deutlich geringer aus (Klimabilanz von Reisen mit Reisemobil). Wird die Anfahrt, bei gleicher Kilometerzahl, mit einbezogen, fallen die CO2-Emissionen laut dieser Studie, ebenfalls bei Campingreisen geringer aus.

Co2 Bilanz Unterkunft

Unter allen UrlaubsunterkĂŒnften sind Campingvarianten die nachhaltigsten. Über das Jahr hinweg stoßen Reisemobile vergleichsweise sehr wenig CO2 aus. Entscheide Dich fĂŒr einen Campingurlaub und schone die Umwelt. Je luxuriöser eine Unterkunft, desto höher die CO2-Emissionen!

Wir sind DIE Alternative zum Wildcamping

Wir können dem Wildcamping in Deutschland aktiv entgegenwirken, indem wir exklusive EinzelstellplĂ€tze und kleine geteilte StellplĂ€tze in idyllischer Lage, im GrĂŒnen, anbieten. Das bedeutet, wir beziehen das was Wildcamper so sehr lieben – SpontanitĂ€t, Naturverbundenheit und PrivatsphĂ€re – auf unserer Buchungsplattform ein.

Das Ergebnis: Eine saubere und legale Alternative zum Wildcamping. Dich erwartet ein sofort buchbares Campingerlebnis auf privaten StellplĂ€tzen im GrĂŒnen, garantiert ohne Campingplatz-Feeling, dafĂŒr mit gutem Gewissen.

Durch AlpacaCamping möchten wir eine regulierte Alternative zum Wildcamping anbieten und auf einfachem Weg KapazitÀten in gefragten Regionen schaffen.

GrĂŒnderinterview mit Dominik Quambusch

Illegales Wildcamping stellt ein Problem fĂŒr den Naturschutz dar. Zudem steht das – durch Medien und Hersteller – ĂŒbermittelte Versprechen von naturnahem Camping im Gegensatz zur RealitĂ€t. Wir sind die Lösung: Wir beweisen, dass es anders geht. Durch aktive Regulierung von unerwĂŒnschten Umweltbelastungen. SorgfĂ€ltig ausgewĂ€hlte StellplĂ€tze, engagierte Gastgeber und verantwortungsbewusste Camper machen Camping im Einklang mit der Natur möglich!

Klimaschutz & CO2-Regulierung

Co2 Bilanz Fortbewegungsmittel

Schöne WÀlder, hohe Berge und das weite Meer: All das kannst Du auch in Deutschland bestaunen!

Wer mit dem Reisemobil unterwegs ist, stĂ¶ĂŸt im Durchschnitt zwischen 181 und 198 Gramm CO2 pro Personenkilometer aus (je nach Fahrzeugtyp). Wusstest Du, dass das etwa 10 Prozent weniger Emissionen als bei einer Flugreise sind?

Ja, das Auto und öffentliche Verkehrsmittel schneiden in dieser Übersicht besser ab, als Reisemobile. Betrachtet man die Statistik jedoch unter Einbezug der Übernachtung, verĂ€ndern sich die Daten wie folgt:

Co2 Bilanz Wochenendtrip

So engagieren wir uns:

WOHNmobil fĂŒr Klimaschutz

Wir sind offizielles Fördermitglied bei „WOHNmobil fĂŒr Klimaschutz“.

Pro gefahrenen Kilometer spenden die Mitglieder einen Cent. Vom Ertrag pflanzt der Verein klimarobuste BÀume, um die CO2-Konzentration in unserer AtmosphÀre zu regulieren.

Entsorgungsstationen

Nachhaltige Entsorgung

Uns ist es wichtig, dass CampinggĂ€ste ein Bewusstsein fĂŒr nachhaltige Entsorgung entwickeln. Auf unserer Plattform sind bereits einige StellplĂ€tze gelistet, auf denen Schmutzwasser ordnungsgemĂ€ĂŸ entsorgt werden kann.

ZusĂ€tzlich können die Camper ĂŒber eine interaktive Ver- und Entsorgungsstationen Suche, die nĂ€chstgelegene Station ermitteln und ansteuern.

Du unterstĂŒtzt lokale Anbieter direkt

Gerade Landwirte sind momentan vor große Herausforderungen gestellt. Durch geringe Verdienste an eigenen Produkten, können sich viele Bauern nur schwer ĂŒber Wasser halten. Ackerböden, Tiere und Menschen sind stark ĂŒberlastet.

AlpacaCamping bietet hierfĂŒr Hilfestellung. Durch den Besuch der CampinggĂ€ste erhalten die lokalen Landwirte und Direktvermarkter eine zusĂ€tzliche Einnahmequelle und das ohne großen Aufwand. Durch das zusĂ€tzliche Einkommen, ist es möglich Tiere, Menschen und Ackerland zu schonen.

Um die Natur und natĂŒrlich auch unsere Gastgeber zu entlasten, gelten fĂŒr alle CampinggĂ€ste auf unseren StellplĂ€tzen folgende Verhaltensregeln:

Weg vom Massentourismus

AlpacaCamping schafft neue KapazitĂ€ten, abseits von öffentlichen CampingplĂ€tzen. Durch die wachsende Begeisterung fĂŒr Camping, sind öffentliche PlĂ€tze zeitweise ĂŒberlastet. Wir bieten die optimale Erweiterung zum bestehenden Campingplatz-Angebot. Wir stehen fĂŒr Freiheit, NĂ€he zur Natur und UnabhĂ€ngigkeit. Wir möchten sanften Tourismus im Einklang mit der Natur, fördern.

UnterstĂŒtze den regionalen Tourismus

Besonders begehrt bei Campern sind Gebiete in der NĂ€he von Seen, Wanderwegen und SehenswĂŒrdigkeiten – Gleichzeitig sind diese Regionen hĂ€ufig von unerwĂŒnschtem Wildcamping geplagt. Wenn Du deinen Stellplatz ĂŒber AlpacaCamping buchst, entscheidest Du dich nicht nur fĂŒr einen nachhaltigen Campingurlaub, sondern unterstĂŒtzt zusĂ€tzlich regionalen Tourismus in kleinen Gemeinden und Kommunen.